Vogt071213al139

News Weltcup

Modernisierung der Heini-Klopfer-Skiflugschanze abgeschlossen

Die 12,3 Millionen teuren Umbaumaßnahmen zur FIS WM im Skifliegen 2018 wurden mit der Fertigstellung des neuen Schrägaufzuges, eines neuen Aufwärmraumes für die Athleten sowie einer markanten Einfärbung des Schanzenturmes im typischen Oberstdorf-Rot jetzt endgültig abgeschlossen.

Andreas Wellinger

Die Heini-Klopfer-Skiflugschanze ist nunmehr seit über 65 Jahren eine feste Größe im Oberallgäu und international bekannt. Der „schiefe Turm von Oberstdorf“, ist eine der fünf größten Anlagen weltweit und kann auf eine lange Tradition von Wettkämpfen zurückblicken. Insgesamt fünf Skiflugweltmeisterschaften und zahlreiche Weltcups haben hier, seit dem Bau der Anlage 1973, stattgefunden, stets vor tausenden begeisterter Zuschauer aus dem In- und Ausland.

Umbaumaßnahmen

Durch die Weiterentwicklung des Skisprungsports und veränderte FIS-Regularien sowie um weiterhin die Sicherheit von Sportlern und Zuschauern zu gewährleisten, war eine Generalsanierung der 43 Jahre alten Schanze
notwendig geworden. Oberstdorf wollte sich dabei bewusst nicht am regelrechten Wettbewerb um den Skiflug-Weltrekord beteiligen. Es sollte eine Skiflugschanze entstehen, die einen spannenden Wettkampf mit vielen Flügen jenseits der 200-Meter-Marke garantiert. Die einzigartige freistehende Spannbetonkonstruktion sollte dabei aber bestehen bleiben. Nach vielen Gesprächen mit Athleten und Trainern – wurde letztendlich ein Profil entwickelt, das nach Meinung aller Beteiligten diese Zielsetzung zu 100-Prozent erfüllt.

Damit die Gesamtanlage auch außerhalb der Wettkampfzeiten für den Tourismus genutzt werden kann, wurde ein neuer, barrierefreier Personenschrägaufzug vom Stadionbereich entlang des Aufsprunghanges bis zum Zugang des Anlaufbauwerks errichtet und den Bedürfnissen von Einheimischen und Gästen angepasst. Der bestehende Schanzentisch wurde auf eine Länge von 45 m abgebrochen, der neue Schanzentisch 7,50 m zurück und 5,00 m höher gesetzt und als Stahlkonstruktion auf dem bestehenden Spannbetonbauwerk des Anlaufturmes aufgesetzt. Am Schanzenkopf wurden die Räumlichkeiten erweitert. Das Profil des Aufsprunghanges präsentiert sich neu modelliert und an die Anforderungen einer hangnahen Flugkurve angepasst. Der Auslaufbereich wurde vergrößert und eine Tribünenanlage mit Geländestehplätzen errichtet. Für Großveranstaltungen kann diese temporär auf den umliegenden Geländeflächen erweitert werden.

Die ersten Sieger

Bei der WM-Generalprobe 2017 waren die aktiven Sportler begeistert vom neuen Fluggefühl in Oberstdorf. 38.800 Zuschauer verfolgten die spannenden Wettkämpfe. Am ersten Wettkampftag gewann Stefan Kraft aus Österreich auf der umgebauten Schanze vor dem Deutschen Andreas Wellinger, der mit 234,5 Metern auf die Tagesbestweite flog. Kamil Stoch aus Polen flog auf den dritten Rang. Am zweiten Weltcup-Tag erfüllte
sich Andreas Wellinger einen Traum und setzte die Marke für den Schanzenrekord bei 238 Metern. Trotzdem reichte es „nur“ für Platz 2 hinter dem erneuten Sieger Stefan Kraft. Dritter wurde der Slowene Jurij Tepes.

Die FIS Skiflug-Weltmeisterschaft 2018 kann kommen!

Mit großer Vorfreude und Spannung blickt die Wintersportregion Allgäu der FIS Skiflug-Weltmeisterschaft vom 18. bis 21. Januar 2018 entgegen. Nach zehn Jahren ist es wieder soweit, die weltbesten Skiflieger kämpfen auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze um den WM-Titel im Skifliegen. Neben dem Titel im Einzel wird im Teamwettbewerb vom 18. bis 21. Januar 2018 auch die beste Skiflugnation ermittelt. Neuigkeiten gibt es auch aus dem Organisationskomitee. Nachdem die bisherigen Geschäftsführer Stefan Huber und Dominik Fritz die Skisport- und Veranstaltungs-GmbH (SVG) nach über elfjähriger, weltweit anerkannnter Arbeit aus privaten Gründen verlassen haben, steht mit dem Duo Florian Weidel und Christian Rapp ein neues Führungs-Duo an der Spitze der operativen Organisation. Beide können auf ein WM- und Weltcup erfahrenes Team in der SVG sowie elf Ressortleiter und über 850 ehrenamtliche Helfern zurückgreifen. „Mit unseren bewährten Partnern und den vielen Freiwilligen aus der Region werden wir alle Vorbereitungen treffen, um im Januar 2018 wieder ein einmaliges Skiflug-Erlebnis präsentieren zu können“, verspricht OK-Präsident Dr. Peter Kruijer bereits jetzt.

Der offizielle Ticket-Vorverkauf beginnt am 01. September

telefonisch:
– Arena-Ticket-Allgäu/Skisport- und Veranstaltungs GmbH: 08322/8090-350
– Eventim: 01806/200111
– Tourismus Oberstdorf: 08322/700-290
– Allgäuer Anzeigeblatt: 08323/802-150
– Allgäuer Zeitung: 0831/2065555
per E-Mail: bestellung@arena-ticket-allgaeu.de